Shortlist für Sachbuchpreis der wbg steht fest

Der WISSEN! Sachbuchpreis für Geisteswissenschaften ist mit insgesamt 44.000 Euro der höchstdotierte deutsche Sachbuchpreis. Der Gewinnertitel soll wissenschaftliche Exzellenz sowie eine hohe sprachliche Vermittlungskompetenz aufweisen und Anregungen zur Diskussion und Lösung aktueller gesellschaftlicher Fragen geben. Zum ersten Mal im Jahr 2019 vergeben, wird der Preis demnächst neu ausgelobt und am 21. Januar 2021 in München zum zweiten Mal vergeben. Das Besondere bei diesem Preis: Neben der Jury, den Mitgliedern der wbg und den teilnehmenden Buchhändlern werden auch die Leserinnen und Leser in den Abstimmungsprozess einbezogen.

Jetzt wurde die Shortlist für den Sachbuchpreis veröffentlicht:

Die wbg-Mitglieder und alle deutschsprachigen Buchhandlungen können sich noch bis zum 31. Oktober 2020 an der Abstimmung zum Siegertitel beteiligen. Die Stimmen werden zusätzlich zu den Stimmen der Jury gewertet, die in diesem Jahr aus Prof. Dr. Aleida Assmann (Kulturwissenschaftlerin), Dr. Peter Frey (ZDF), Jürgen Kaube (FAZ), Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Hermann Parzinger (Präsident der Stiftung Preußischer Kulturbesitz) sowie dem Theologen Prof. Dr. Dr. h.c. Hubert Wolf (Münster) besteht.